Leipzig (ots) –

Die Stadt Aken (Elbe) hat sich mit 37 Prozent der Stimmen knapp gegen Ohrdruf und Rodewisch durchgesetzt. Als Hauptpreis und großes Dankeschön für alle freiwilligen Helferinnen und Helfer sendet der MDR „Das MDR Frühlingserwachen – Die Show im Gewinnerort“ am 17. Mai live vom Akener Marktplatz. Durch die Sendung, die ab 20.15 Uhr live im MDR-Fernsehen übertragen wird, führen Peter Imhof und Christin Stark. Die Show ist anschließend 30 Tage in der ARD-Mediathek abrufbar.

Mit Aktionsstart am 15. April haben hunderte freiwillige Helferinnen und Helfer an drei Samstagen in Folge im sächsischen Rodewisch, im sachsen-anhaltischen Aken und im thüringischen Ohrdruf bei einem großen Arbeitseinsatz ein Objekt in ihrem Heimatort verschönert, das ihnen besonders am Herzen liegt.

Das MDR-Publikum konnte bis zum 5. Mai telefonisch und online abstimmen, wer den Sieg des diesjährigen MDR Frühlingserwachens nach Hause holt. Dabei hat sich Aken als Kandidatenstadt für Sachsen-Anhaltmit 37 Prozent der Stimmen durchgesetzt. Ohrdruf belegt mit 33 Prozent Platz zwei, Rodewisch mit 30 Prozent den dritten Platz. Insgesamt sind online und am Telefon 92.723 Stimmen abgegeben worden.

Neben der Siegerprämie von 5.000 Euro kann sich der Ort nun am 17. Mai über eine große Liveshow freuen, zu der sich zahlreiche musikalische Stars angekündigt haben.

Mit dabei sind u. a.: Nik P., Sonia Liebing, Marquess, Tanja Lasch, Nino de Angelo, Marina Marx, Bernhard Brink, Sotiria, Mountain Crew, Mike Leon Grosch, Olaf Berger, Stefanie Hertel und Joey Heindle. Die Show wird anschließend noch 30 Tage in der Mediathek abrufbar sein.

Ohrdruf kann sich mit 2.000 Euro Preisgeld trösten, Rodewisch bekommt noch 1.000 Euro weitere Verschönerungsprämie.

Rodewisch hat am 15. April das Umfeld der Schlossinsel zu einem Sport- und Freizeitareal für Jung und Alt entwickelt. Fast 500 Helferinnen und Helfer sind gekommen, um den Spielplatz um eine mittelalterliche Kletterburg aus Holz zu erweitern, neue Sportanlagen zu errichten und einen Sinnes- und Bewegungspfad am Ufer der Göltzsch zu schaffen. Außerdem sind am Aktionstag zahlreiche Grünflächen neugestaltet und bepflanzt worden.

Aken hat am 22. April neue Übungsmöglichkeiten für Wasser- und Feuerwehr geschaffen. Hier können die Frauen und Männer für den Ernstfall proben. Damit können sie sich jetzt besser auf Überschwemmungen oder komplizierte Löscheinsätze vorbereiten. Auf dem ehemaligen Lagerplatz der Feuerwehr haben 450 Freiwillige eine Anlage mit Übungsdeich, Brandcontainern und einem Turm für die Höhenrettung entstehen lassen.

Ohrdruf hat am 29. April ein eindrucksvolles Zeichen für den Waldumbau gesetzt. Über 1.000 Menschen sind gekommen, um mehr als 16.000 Bäume auf den Kahlflächen des Stadtwaldes zu pflanzen, die der Borkenkäfer hinterlassen hat. Außerdem haben sie um den felsigen Lindenstein ein neues Ausflugsziel erschlossen – mit einem Skulpturenpfad aus Feen und Zwergen, einer Trollhütte und einer neuen Wanderrast.

Rekordbeteiligung bei diesjährigem MDR Frühlingserwachen

Mit dem großen Verschönerungswettbewerb „MDR Frühlingserwachen“ hat der Mitteldeutsche Rundfunk bereits zum fünften Mal die Menschen in den Kandidatenorten motiviert und begeistert, ein Herzensprojekt vor der eigenen Haustür umzusetzen. In diesem Jahr haben sich in den drei Aktionsorten über 2.000 Menschen an den gemeinschaftlichen Arbeitseinsätzen beteiligt – ein neuer Rekord.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 300 64 32, Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots