Unterföhring (ots) –

Neue pikante Details zur Videoüberwachung in der Mallorca-Partylocation „Krümels Stadl“. Die SAT.1-Sendung „akte.“ deckt auf: Die unerlaubten Videos aus den Waschräumen wurden nicht alle unausgewertet gelöscht. Im Gegenteil: Mindestens ein Video wurde ohne das Wissen der gefilmten Person verschickt.

Die Chronologie des Überwachungs-Skandals:

Ingo Lenßen deckt in der #Urlaubscheck-Sonderausgabe „Die Strandkanzlei“ vergangenen Donnerstag auf, dass in der Schlagerkneipe von Marion „Krümel“ Pfaff versteckte Überwachungskameras in den Gäste-WCs Besucher filmten. Auf die Aufnahmen der Überwachungskameras angesprochen, behauptet Marion „Krümel“ Pfaff im Gespräch mit Ingo Lenßen, dass die Videos unausgewertet nach zwei Wochen Speicherung gelöscht werden.

Doch nun liegt „akte.“ Material vor, das zeigt: Mindestens eines der aufgezeichneten Überwachungsvideos wurde von Marion „Krümel“ Pfaff höchstpersönlich verbreitet. Darauf ist eine Frau zu sehen, die offenbar stark angetrunken ist. Ingo Lenßen geht dem Fall nach – heute um 22:30 Uhr in SAT.1.

„akte.“ am Donnerstag, 13. Juli 2023, um 22:30 Uhr live in SAT.1 und auf Joyn

Pressekontakt:
Carina Castrovillari
Communications & PR
Unit News, Sport, Factual & Fiction
phone: +49 (0) 89 95 07 – 1108
email: [email protected] Production & Editing
Clarissa Schreiner
phone: +49 (0) 89 95 07 – 1191
email: [email protected]
Ein Unternehmen der Seven.One Entertainment Group
Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots