Mainz (ots) –

Gern Zeit mit sich selbst zu verbringen, hat keinen guten Ruf. Doch wo endet lustvolles Alleinsein und wo beginnt quälende Einsamkeit? Darüber sprechen unter anderen Autorin Sarah Diehl, Wissenschaftsjournalist Jakob Simmank und Stand-up Comedian Ina Jovanovic. 3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD – zeigt die Dokumentation „Lust oder Qual – Die vielen Seiten des Alleinseins“ von Constanze Grießler am Mittwoch, 5. April 2023, um 20.15 Uhr. Der Film steht ab Sendetag für drei Monate in der 3satMediathek unter www.3sat.de.

In Großbritannien gibt es seit 2018 ein „Ministry of Loneliness“. Immer mehr Länder setzen das Thema auf ihre Agenda, sprechen von einer Krankheit, die so gefährlich sei wie 15 Zigaretten pro Tag.

Doch Schriftstellerin und Filmemacherin Sarah Diehl hat einen positiven Blick auf das Alleinsein: Für sie bedeutet allein sein vor allem, mehr Handlungsspielraum zu haben. Sie spricht darüber, warum hauptsächlich Frauen immer noch zu wenig Räume zum Alleinsein haben.

Ist die Gesellschaft tatsächlich einsamer als früher? Für Wissenschaftsjournalist und Soziologe Jakob Simmank versteckt sich hinter der vermeintlichen Einsamkeitsepidemie vor allem ein soziales Problem. „Man sollte eher fragen, wie man verhindern kann, dass Menschen nicht unfreiwillig vereinzelt und isoliert sind.“ Er schlägt vor, dass etwa Nachbarschaftsprojekte nicht eingespart, sondern gefördert werden. Projekte wie etwa das Generationencafé „Vollpension“ in Wien, eine Initiative gegen Altersarmut und -einsamkeit: Hier arbeitet Lucia Hahn als „Back-Omi“. Oder der Verein „Freunde alter Menschen“: Über ihn haben sich Jorge und Ateş in Berlin kennengelernt.

Stand-up Comedian Ina Jovanovic aus Wien musste das Alleinsein erst lernen, denn dieser Zustand ist besonders unter jungen Menschen verpönt: „Man hat, glaube ich, als junger Mensch dann schon oft die Angst, einfach Sachen zu verpassen, wenn man nur zu Hause allein sitzt und die anderen leben so das Leben – vor allem mit Social Media – da sieht man ja dann noch mehr, wie cool das Leben der anderen ist. Und du selbst hast halt nicht das Geld oder nicht diese coolen Freunde oder die Möglichkeiten“, sagt Jovanovic.

Kontakt
Bei Fragen zur Pressemitteilung erreichen Sie Claudia Hustedt, ZDF-Kommunikation, telefonisch unter 06131 – 70-15952.
Sie erreichen die ZDF-Kommunikation per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 06131 – 70-12108.

Pressefotos
Pressefotos zur Sendung erhalten Sie als Download (https://presseportal.zdf.de/presse/lustoderqual) (nach Login), per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 06131 – 70-16100.

Weitere Informationen
Im 3sat-Pressetreff finden Sie ergänzend:
die Pressemappe (https://pressetreff.3sat.de/programm/dossier/lust-oder-qual-die-vielen-seiten-des-alleinseins)
den Film als Presse-Preview (https://pressetreff.3sat.de/mediathek) (nach Login)
den Trailer (https://presseportal.zdf.de/trailerportal/uebersicht) (nach Login)

Dokumentationen aus dem 3sat-Programm finden Sie in der 3satMediathek hier. (https://www.3sat.de/dokumentation)

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation/3sat Presse
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots