Köln (ots) –

CIVIS Medienpreis 2024 – Die 25 Nominierten von Europas bedeutendstem Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt stehen fest:

Anwärter auf die begehrten Preise in den unterschiedlichen Kategorien sind Beiträge von Aamu Film Company, ACB Stories, ARTE, Deutschlandradio, electronic media school, La Fémis, Filmakademie Baden-Württemberg, funk, France 2, HFF München, hr, MADE IN GERMANY Filmproduktion, MDR, NDR, RTL+, (SIC) Pictures, SWR, Undone, UFA Documentary, WDR und ZDF. Erstmals konnten auch Festivalfilme eingereicht werden.

Eine vollständige Liste der Nominierten finden Sie hier (https://www.civismedia.eu/medienpreis/medienpreis-2024/nominierungen) und als Download im CIVIS- Pressebereich (https://www.civismedia.eu/medienstiftung/presse).

Für den CIVIS Wettbewerb 2024 wurden fast 900 Produktionen aus Fernsehen, Radio und Internet eingereicht. Sie kamen erstmalig aus allen 27 EU-Staaten und der Schweiz. Die Produktionen setzen sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit hochaktuellen Themen wie Krieg, Flucht, Arbeitsmigration, Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus aber auch mit der Selbstverständlichkeit des Zusammenlebens vieler Menschen unterschiedlicher Herkunft, Heimat und Identität auseinander.

Die Preisverleihung wird im Rahmen der re:publica 24 in Berlin stattfinden. Sie ist für Montag, 27. Mai 2024, geplant und wird per Livestream (https://www.civismedia.eu/) direkt übertragen. In der ARD-Mediathek ist die CIVIS Preisverleihung ab dem 29. Mai 2024 zu sehen. Die ARD/Das Erste strahlt sie am Donnerstag, 30. Mai 2024, um 00.05 Uhr aus. In den folgenden Tagen übertragen weitere TV-Sender das Ereignis.

Durch die Preisverleihung führt die Journalistin und Moderatorin Vivian Perkovic.

Der CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa wird 2024 zum 36. Mal vergeben. Der Preis wird in den Bereichen AUDIO AWARD, VIDEO AWARD, Young C. AWARD und CINEMA AWARD verliehen. Zusätzlich wird unter den Gewinnerinnen und Gewinnern der mit 15.000 Euro dotierte TOP AWARD ausgewählt.

Darüber, wer das Rennen unter sechs von der Jury des CIVIS Medienpreises nominierten Podcasts macht, stimmt das Publikum per Onlinevoting (https://podcastpreis.civismedia.eu/) ab sofort bis zum 14. April ab.

Der CIVIS CINEMA AWARD 2024 prämiert auch in diesem Jahr einen europäischen Spielfilm, der im deutschen Kino gelaufen ist. Das Onlinevoting zum CINEMA AWARD findet vom 23. bis zum 28. April 2024 statt. So wie in der Kategorie PODCAST entscheidet das Publikum, welcher der nominierten Spielfilme den CINEMA AWARD erhält.

Über den CIVIS Medienpreis

Der CIVIS Medienpreis wird von der ARD, vertreten durch den WDR, gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung ausgeschrieben. Der ORF, die SRG SSR, ARTE, 3sat, phoenix, die Deutsche Welle, das Deutschlandradio und die EBU sind Medienpartner.

Die WDR mediagroup, die Produzentenallianz, die VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten, die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), die Open Society Foundations und die Deutsche Postcode Lotterie sind Kooperationspartner.

Folgen Sie CIVIS auf Facebook (https://www.facebook.com/civismediaprize) | Instagram (https://www.instagram.com/civis_medienstiftung/)| X (https://twitter.com/CIVISPreis) | YouTube (https://www.youtube.com/@civis_media)

#civis2024

Pressekontakt:
WDR Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
E-Mail: [email protected] Medienstiftung
für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa
Ferdos Forudastan
Telefon: +49 (0)221 277 58 70
E-Mail: [email protected]
www.civismedia.eu
Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots