Leipzig (ots) –

Die Menschheit steht vor dem größten Wandel seit der Industrialisierung. Die zweiteilige MDR-Dokumentation „Die Revolution der Erneuerbaren“ verdeutlicht die essenziellen Schritte, die für eine erfolgreiche Energiewende erforderlich sind. Der erste Teil wird am 11. September um 23.20 Uhr im Ersten ausgestrahlt und ist ab diesem Zeitpunkt in der ARD Mediathek abrufbar, gefolgt vom zweiten Teil am 18. September um 22.50 Uhr. Am 24. September sind beide Folgen dann ab 22.20 Uhr im MDR-Fernsehen zu sehen.

Vor dem Hintergrund des rasch fortschreitenden Klimawandels wird in der ARD WISSEN-Dokumentation „Die Revolution der Erneuerbaren“ verdeutlicht, dass die Zeit drängt, um die Klimaziele zu erreichen und die Lebensgrundlage für kommende Generationen zu sichern. Ziel ist es, bis zum Jahr 2050 weltweit nahezu sämtliche fossilen Energieträger durch erneuerbare Energiequellen zu ersetzen. Dies erfordert einen globalen Wandel, der in einer Generation umgesetzt werden muss. Fachleute weltweit befassen sich mit Schlüsselfragen, die für den Erfolg der globalen Energiewende entscheidend sind.

Gewinnung erneuerbarer Energie in Europa

Der erste Teil der Dokumentation stellt die Frage in den Fokus, ob es möglich ist, genügend grüne Energie für die gesamte Weltbevölkerung bereitzustellen. Die Filmreise erkundet hierfür potenzielle Standorte der künftigen Energieerzeugung – darunter riesige Offshore-Windparks in der Nordsee und modernste Solaranlagen in Spanien, die theoretisch ganz Europa mit Energie versorgen könnten.

Um den steigenden Energiebedarf nachhaltig und kostengünstig zu decken, forschen Experten der TU Ilmenau in Thüringen gemeinsam mit einem Team des California Institute of Technology an innovativen High-Tech-Materialien. Diese sollen erneuerbare Energiequellen effizienter und wirtschaftlicher gestalten als herkömmliche fossile Energieträger.

Vorreiter und Macher der Energiewende

Der zweite Teil der Dokumentation widmet sich der Frage, wie die rein technischen Möglichkeiten praktisch angewendet werden können. Dafür besucht das Team in den USA und in Bayern zwei völlig unterschiedliche Orte, die jedoch zwei Dinge gemeinsam haben: Sie haben beide ihre Energieversorgung komplett auf Erneuerbare umgestellt und beide haben dadurch heute mehr Geld in ihren Kassen als vorher. Diese Beispiele verdeutlichen, dass der Übergang zu erneuerbaren Energien nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich vorteilhaft sein kann.

– Teil 1: 11.09.2023 um 23:20 Uhr (Das Erste/ARD Mediathek) – Weltweite Lösungen für die Energiewende
– Teil 2: 18.09.2023 um 22:50 Uhr (Das Erste/ARD Mediathek) – Vorreiter und Macher der Energiewende

Die Dokumentation „Die Revolution der Erneuerbaren“ bietet einen Überblick über bestehende Lösungen für die weltweite Energiewende sowie die damit verbundenen Herausforderungen. Sie zeigt auf, dass der Wandel hin zu nachhaltigen Energiequellen nicht nur in Laboren und Kraftwerken, sondern auch bei den Verantwortlichen und Entscheidungstragenden vorangetrieben werden muss.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Sebastian Henne, Tel.: (0341) 3 00 6376, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots