Leipzig (ots) –

Teilhabe, Inklusion und Generationenvielfalt: Zum Diversity-Tag am 23. Mai stellt der MDR seine regelmäßigen und neuen Formate für die ganze Gesellschaft vor. Unter anderem hat der MDR seine einzigartige Sendereihe „Selbstbestimmt“ neu aufgesetzt und wird im Juni erstmals federführend über und von den Special Olympics World Games in Berlin berichten. Alle Angebote des MDR sind unter mdr.de/diversity (https://www.mdr.de/nachrichten/diversity-tag-106.html) und in der ARD Mediathek gebündelt.

MDR-Intendantin Karola Wille: „Vielfalt heißt Wertschätzung und Gleichstellung unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft. Dafür steht der MDR mit seinen Werten und seinen inklusiven Angeboten. Denn nur gemeinsam sind wir Vielfalt. Daran arbeiten wir jeden Tag, denn unser Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt ist Teil unseres Kernauftrags. Wir bilden Perspektivvielfalt ab, erweitern den Blick aufeinander und bringen Menschen zusammen.“

MDR-Vielfaltsmanager Olaf Heilemann: „Es geht uns darum, die verschiedenen Lebenswirklichkeiten sichtbar zu machen. Mit neuen und anderen Sichtweisen gelingt es noch besser, Programmangebote für die Gesellschaft in all ihrer Pluralität zu schaffen. Das leben wir auch im MDR selbst mit unserer Mitarbeitenden-Initiative ‚Netzwerk für Vielfalt‘ oder mit unserem Talenteprogramm MDR Fresh.“

„Selbstbestimmt“: Neustart der MDR-Sendereihe zu Teilhabe und Inklusion

Seit mehr als 30 Jahren unterstützt die MDR-Sendereihe „Selbstbestimmt“ Menschen mit Behinderung in ihrem Kampf um Respekt und Teilhabe in der Gesellschaft. Jetzt hat der MDR das Format mit prominenten Hosts und frischen Themen neu aufgesetzt. Ab sofort präsentieren der Schauspieler und Comedian Tan Caglar, die Influencerin und Vize-Miss-Germany Gina Rühl sowie der mehrfache Welt- und Europameister im Speerwurf Mathias Mester die Reihe. Die erste Staffel ist bereits komplett in der ARD Mediathek abrufbar.

#hinREISEND barrierefrei mit Tan Caglar

Auch das MDR-Webformat #hinREISEND rückt mit Presenter Tan Caglar die Themen Inklusion und Diversität in den Mittelpunkt. Für eine vierteilige Staffel, die ab sofort auf YouTube zu sehen ist, erkundet der Comedian und Schauspieler Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt sowie angrenzenden Regionen. Wie kommt man im Rollstuhl am besten voran? Welche Hürden sind zu nehmen? Welche barrierefreien Angebote halten die Ziele samt ihrer Sehenswürdigkeiten bereit? Der erste Kurztrip führt Tan Caglar u. a. zur Baggerstadt Ferropolis nahe Gräfenhainichen. Zu sehen ab sofort auf dem auch über mdr.de/s/hinreisend (https://www.youtube.com/channel/UCra3sc_XvJrJHdZcQQcrOWw) zu findenden YouTube-Kanal.

„50:50-Challenge“ sorgt für mehr Vielfalt

Seit gut einem Jahr beteiligt sich der MDR an der „50:50-Challenge“, die von der BBC entwickelt wurde. Seitdem konnte der Frauenanteil in den beteiligten Formaten (Radio, TV und Online) von 38,1 auf 42,5 Prozent gesteigert werden. Künftig will der MDR weitere Formate für die Challenge gewinnen.

Weitere Programm-Highlights

„Ganß anders“ – Wie bunt ist Mitteldeutschland

In der aktuellen Folge lässt sich Stefan Ganß von Schauspieler und Autor Samuel Koch erklären, warum er noch immer an Gott glaubt und wie sich sein Glaube nach seinem Unfall noch intensiviert hat. Zusätzlich dazu erlebt Stefan mit einem jungen Juden in Halle, wie vielschichtig Glaube und Religion sein können.

„Mittendrin – Der MDR Podcast“ zum Diversity Day

Im aktuellen Unternehmens-Podcast sprechen der neue Host der Reihe „Selbstbestimmt“ Mathias Mester, MDR-Vielfaltsmanager Olaf Heilemann sowie „Selbstbestimmt“-Redakteurin Annette Reiß über den Neustart der Reihe und über die Angebote des Senders in Sachen Vielfalt und Inklusion.

Federführer für Special Olympics World Games

Vom 17. bis 25. Juni finden in Berlin die Special Olympics World Games statt. Der MDR wird für die ARD federführend von der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung berichten, die erstmals in Deutschland stattfindet. Prominente Sonderbotschafter sind u. a. auch Mitarbeitende des MDR, wie Franziska Schenk oder Mathias Mester.

„Queer Crimes – Verbrechen aus der LGBTQIA-Community“

Im neuen MDR-True-Crime-Podcast werden Kriminalfälle aus der queeren Community in den Fokus gerückt. Die Hosts Irina Schlauch und Marvin Standke beleuchten Fälle, in denen queere Menschen Opfer oder Täterinnen und Täter geworden sind.

Binauraler Podcast und „Dienstags direkt“ zum Diversity Day

MDR SACHSEN – Das Sachsenradio widmet dem Thema am 23. Mai seine dreistündige Sendung „Dienstags direkt“. Moderatorin Sina Peschke spricht mit ihren Gästen und den Hörerinnen und Hörern über „Die große Chance der kleinen Unterschiede – warum ‚Vielfalt‘ mehr als ein Schlagwort sein sollte“.

Im binauralen Podcast „Augen zu und durch – mit dem Öhrchen unterwegs“ von MDR SACHSEN begleitet Marion Waldhauer den sehbehinderten Daniel Martin mit einem speziellen Mikrofon, das die Welt um sie herum räumlich aufzeichnet. So schaffen sie ein außergewöhnliches dreidimensionales Klangerlebnis und neue Perspektiven für Sehbehinderte und Sehende. Das Format ist für den Deutschen Podcast-Preis in der Kategorie „Wissen“ nominiert, der am 6. Juli 2023 in Berlin verliehen wird.

MDR bekennt sich zu den Zielen der Charta der Vielfalt

Der Diversity-Tag wird jedes Jahr von der „Charta der Vielfalt“ initiiert, die bereits von mehr als 3.600 Unternehmen und Organisationen unterzeichnet worden ist. Alle Sender im ARD-Verbund bekennen sich ebenfalls zu den Zielen der Charta der Vielfalt. Der MDR hatte die Charta 2019 unterschrieben. Am Diversity-Tag machen Unternehmen und Institutionen dieses Engagement in internen oder externen Aktionen öffentlich. Ziele sind ein von Vorurteilen freies Arbeitsumfeld und Wertschätzung der Mitarbeitenden unabhängig von Geschlecht, geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Barrierefreiheit im MDR

Mit seinen barrierefreien Angeboten ermöglicht der MDR Menschen mit Behinderung und kognitiver Einschränkung den Zugang zu seinen Programmen: 94 Prozent des MDR-Fernsehens werden untertitelt. Für fünf Stunden TV-Programm werden täglich Hörfassungen angeboten. Dazu kommen jährlich mehr als 37.000 Sendeminuten mit Gebärdensprache. Zudem gibt es montags bis freitags Nachrichten in Leichter Sprache auch als Podcast zum Hören. Alle barrierefreien Angebote bündelt der MDR unter mdr.de/barrierefreiheit.

Alle Angebote des MDR zum Diversity-Tag werden unter mdr.de/diversity (https://www.mdr.de/nachrichten/diversity-tag-106.html) gebündelt und sind zudem in der ARD Mediathek abrufbar.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots