München (ots) –

Mit rund 4,75 Mio. (MA 20,6 %) am Samstag, 6. April, im Ersten und bis jetzt knapp zwei Millionen Abrufen in der ARD Mediathek begeisterte die Romanverfilmung „Lost in Fuseta – Spur der Schatten“ von Bestseller-Autor Holger Karsten Schmidt das Publikum im linearen Programm ebenso wie im Stream.

Fans der Reihe, in deren Mittelpunkt der liebenswert-sonderbare Kommissar Leander Lost (Jan Krauter) und seine Kollegen Graciana Rosado (Eva Meckbach) und Carlos Esteves (Daniel Christensen) der Polícia Judiciária stehen, dürfen sich freuen: „Lost in Fuseta“ geht weiter, die Dreharbeiten zum dritten Film beginnen nächstes Jahr in Portugal. Für das Drehbuch wird wieder Holger Karsten Schmidt verantwortlich zeichnen, der unter dem Pseudonym Gil Ribeiro auch die Romane um den deutschen Kommissar Leander Lost an der Algarve schreibt.

ARD-Degeto-Redaktionsleiter Christoph Pellander:

„Das Publikum liebt Leander Lost! Das gilt für Leserinnen und Leser der erfolgreichen Romanreihe genauso wie für die ARD-Zuschauerinnen und Zuschauer. Da ist es nur konsequent, dass wir die Geschichte um Leander, Graciana und Carlos an der portugiesischen Küste weitererzählen. Die drei besonderen Figuren, wunderbar mit Leben gefüllt von Jan Krauter, Eva Meckbach und Daniel Christensen, haben sich in kurzer Zeit zu absoluten Publikumslieblingen entwickelt – mein Dank gilt daher vor allem dem Team vor und hinter der Kamera, das unsere Verfilmung mit seiner Leidenschaft so außergewöhnlich macht!“

Auch die Fortsetzung der Reihe wird produziert von der 307 production GmbH (Produzentin: Simone Höller; Producerin: Anemone Krüzner) im Auftrag der ARD Degeto Film (Redaktion Niklas Wirth und Christoph Pellander) für die ARD.

Pressekontakt:
ARD Degeto Film | Kommunikation und Presse, Myriam Thieser,
E-Mail: [email protected], Tel.: 069 1509 420ARD Programmdirektion | Presse und Information, Dr. Lars Jacob
E-Mail: [email protected], Tel.: 089 558944 898
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots