Baden-Baden (ots) –

Serie erzählt u.a. Schlüsselmomente im Leben von Jane Goodall, Thomas Alva Edison und Willy Brandt nach / u. a. mit Mahlet Paulke, Aurelia Ott, Tessa Mittelstaedt, Denise M’Baye

Waren Nobelpreisträger:innen Streber:innen in der Schule? Wie wird man Erfinder:in? Und wollten erfolgreiche Sänger:innen eigentlich schon immer berühmt werden?

Nach der preisgekrönten Dramaserie „Der Krieg und ich“ arbeiten der SWR und LOOKSfilm erneut an einem einzigartigen Kinderformat – „Mein Traum, meine Geschichte“ erzählt in acht inspirierenden Episoden aus der Kindheit berühmter Persönlichkeiten. Jede Folge gibt einen Einblick in eine entscheidende Lebensphase, die prägend war für die spätere Entwicklung und den jeweiligen Lebensweg des Protagonisten. „Mein Traum, meine Geschichte“ wird ab dem 4. Februar 2024 immer sonntags um 19:25 Uhr bei KiKA zu sehen sein. Ab dem 2. Februar stehen alle acht Episoden in der ARD Mediathek und im KiKA-Player zur Verfügung.

„Mein Traum, meine Geschichte“

„Mein Traum, meine Geschichte“ zeigt junge Menschen, die ihren Leidenschaften, Ideen und Hoffnungen folgen, die nicht aufgeben, Grenzen überwinden, aber auch Herausforderungen meistern oder schwere Zeiten überstehen. Es sind Geschichten, die das junge Publikum vor allem zu einem ermutigen: Bleib dir treu. Kaum bekannte Momente aus dem Leben berühmter Persönlichkeiten bilden den Kern der Serie. Die biografischen Details werden für die junge Zielgruppe verantwortungsvoll verdichtet und in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang gestellt. Neben dem Leben der später berühmten Verhaltensforscherin Jane Goodall werden die ersten Schritte des Erfinders Thomas Alva Edison, der erfolgreichen Unternehmerin Margarete Steiff, der Jazzsängerin und Ikone der Bürgerrechtsbewegung Nina Simone, des ehemaligen Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt, des Abenteurers Thor Heyerdahl, der zweifachen Nobelpreisträgerin Marie Curie und des Tänzers Rudolf Nurejew vorgestellt. Die acht Persönlichkeiten werden verkörpert von Mahlet Paulke (Nina Simone), Aurelia Ott (Jane Goodall), Martha Haberland (Margarete Steiff), Emile Cherif (Thomas Alva Edison), Arthur Gropp (Willy Brandt), Nelly Hoffmann (Marie Curie), Cooper Dillon (Rudolf Nurejew) und Jenö Stillmark (Thor Heyerdahl). Die erwachsenen Rollen übernehmen namhafte Größen wie beispielsweise Max Herbrechter, Denise M’Baye, Martin Feifel, Tessa Mittelstaedt und Stephan Grossmann.

Erzählweise

Die 25-minütigen Episoden stehen jeweils für sich, ergeben als Staffel einen diversen Überblick über einige Köpfe international berühmter Persönlichkeiten. Eine Schlüsselgeschichte aus der Kindheit oder Jugend der Charaktere ist die Grundlage für eine aufwendige und detailreich umgesetzte, szenische Abenteuergeschichte. Darin eingebettet werden Archivstücke, die den Zeitgeist vermitteln und so die Leistung des Protagonisten im historischen Kontext wahrnehmen lassen. Animationen bilden die Brücke zwischen schauspielendem Charakter und historischer Figur und erlauben Einblicke in das Innenleben der Persönlichkeiten. Sie machen die Träume der jungen Charaktere erlebbar und schaffen Raum, Emotionen nachzuspüren.

Produktion

„Mein Traum, meine Geschichte“ ist eine internationale Koproduktion von SWR und LOOKSfilm, Produzenten sind Dr. Regina Bouchehri, Gunnar Dedio und Katarzyna Gromadzka (Produzentin Animation). Regie führte Marco Gadge, die Bücher schrieben Simone Höft und Nora Lämmermann. Creative Producer sind Ramona Bergmann und Kai Zwettler für den Bereich Animation. Die Redaktion liegt bei Lene Neckel unter der Leitung von Stefanie von Ehrenstein (SWR). Zu den internationalen Partnern zählen u. a. SRF school und Momakin in Polen. Die Serie wird gefördert von der MDM Mitteldeutsche Medienförderung, der MfG Filmförderung Baden-Württemberg, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Förderprogramms German Motion Picture Fund (GMPF) und Creative Europe MEDIA. Die acht Folgen mit jeweils 25 Minuten Länge werden ab dem 4. Februar 2024 immer sonntags um 19:25 Uhr bei KiKA ausgestrahlt. Alle Folgen stehen außerdem ab dem 2. Februar in der ARD Mediathek und im KiKA-Player zum Abruf bereit.

Die Darsteller sowie Teile des Produktionsteams stehen für Interviews zur Verfügung. Anfragen bitte an Felix Oser, Tel. 07221 929 22986, [email protected].

Fotos unter ARD-foto.de (https://ard-foto.de/)

Weitere Infos, einen Blick hinter die Kulissen und Bildmaterial: http://swr.li/mein-traum-meine-geschichte-beruehmte-persoenlichkeiten

Zum Pressedossier: https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/pressedossiers/mein-traum-meine-geschichte-2022-102.html

Die Folge „Nina Simone“ steht zu Rezensionszwecken im SWR Vorführraum bereit: http://presseportal.swr.de

Pressekontakt SWR: Felix Oser, Tel. 07221 929 22986, [email protected]

SWR.de/kommunikation

twitter.com/SWRpresse

Newsletter: „SWR vernetzt“, SWR vernetzt Newsletter (https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/newsletter-anmeldung-swr-vernetzt-100.html)

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots