München (ots) –

– Menschen in Rettungsberufen an der Belastungsgrenze
– Reportagereihe zeigt Blaulichteinsätze aus Deutschlands Großstädten
– Zwei neue Folgen ab Mittwoch, den 22. November, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI

Sie sind da, wenn Menschen in Not geraten. Ihre Einsatzzeiten sind rund um die Uhr. Die Rettungsteams aus Frankfurt am Main, Hanau, Berlin und Essen geben über Wochen hinweg einen Einblick in die tägliche Arbeit ihres Knochenjobs. Zwei neue Folgen „Mensch Retter“ sind mittwochs, um 20:15 Uhr, bei RTLZWEI zu sehen.

Die neuen Folgen von „Mensch Retter“ begleiten erneut Notfallsanitäter Chris Grüne und seine Kollegen dabei, wie sie täglich Leben retten. Von dramatischen Einsätzen bis hin zu bewegenden Geschichten von Überlebenskämpfern – die Lebensretter vom Arbeiter-Samariter-Bund erleben hautnah, wie wertvoll ihre Arbeit ist. Ihre Erfahrung zeigt sich, als sie zu einem Notfall gerufen werden, der eine hochschwangere Frau betrifft. Sofort erkennen sie die Dringlichkeit der Situation: Die werdende Mutter muss unverzüglich ins Krankenhaus gebracht werden. Allerdings gestaltet sich der Transport durch das zu enge Treppenhaus als Herausforderung.

In Frankfurt sind die Kollegen Melli Kaiser und Konstantin Kuhn weiterhin im Einsatz, diesmal zur Unterstützung der Polizei. Die Grenzen zwischen Verbrechensbekämpfung und medizinischer Hilfe verschwimmen, als ein vermeintlicher Ladendieb über starke Bauchschmerzen klagt und unerwartet im Rettungswagen landet. Zusammen mit Rettungssanitäterin Kasia Datta beweist Melli Kaiser als eingespieltes Power-Frauenteam Geschick und Menschlichkeit in Notsituationen.

Die Notaufnahme im Klinikum Hanau wird von der erfahrenen Oberärztin Ann-Christine Mihai verstärkt, die mit ihrer ruhigen Art selbst in hektischen Situationen einen klaren Kopf behält. Die Notaufnahme des Sana-Klinikums in Berlin-Lichtenberg öffnet ebenfalls ihre Türen und wir treffen auf Schwester Nadine Weigelt, eine erfahrene Pflegekraft mit Herz, Berliner Mundart und 28 Jahren Berufserfahrung. Mit Ruhe und Entschlossenheit kümmert sie sich um Patienten, die in der Notaufnahme dringend Hilfe benötigen.

Auf der Feuerwache 1 in Essen gehören Druck und Anspannung zum Alltag. Bei einem neuen Einsatz werden die Feuerwehrmänner und -frauen zu einem rätselhaften Brand gerufen, der Detektivarbeit erfordert, um den Brandherd ausfindig zu machen. Bei der Odyssee durch die Innenhöfe stoßen sie schließlich auf die eigenwillige Abfallbeseitigung der Anwohner. Die Retterinnen und Retter stürzen sich mutig in die gefährliche Situation, um Leben zu retten.

Die Reportagereihe „Mensch Retter“ ist ab Mittwoch, 22. November, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI zu sehen. Die Folgen sind 30 Tage nach Ausstrahlung auf RTL+ verfügbar. Das Format wird von Spiegel TV produziert.

Über „Mensch Retter“

In ihren Händen liegen täglich Menschenleben: Rettungskräfte in Deutschland. Sie tragen die Verantwortung für das Leben anderer und sind zur Stelle, wenn ihre Mitmenschen dringend Hilfe brauchen. In der Reportage „Mensch Retter“ begleitet RTLZWEI Rettungs- und Ärzteteams aus Deutschland in ihrem beruflichen Alltag und geht auf die Menschen hinter dem Beruf ein.

Pressekontakt:
RTLZWEI
Programmkommunikation
089 – 641850
[email protected]
unternehmen.rtl2.de
Original-Content von: RTLZWEI, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots