München (ots) –

Es hätte alles so schön werden können für Kommissarin Marie Gabler (Katharina Wackernagel): zurück nach Köln, zurück in ihren alten Job, zurück ins alte Leben – stattdessen muss sie ihre Rückkehr in die Großstadt noch etwas verschieben. Aber auch in der verschlafenen Eifelgemeinde Hengasch hat Marie Gabler alle Hände voll damit zu tun, die kleinen Schönheitsfehler dieses Idylls aufzudecken: Raub, Totschlag, Erpressung, Mord. Jede Menge neue und schräge Fälle warten auf das Polizeiteam im Landkreis Liebernich – und natürlich auf die Zuschauer im Ersten und der ARD Mediathek!

Nach dem erfolgreichen Comeback der skurrilen Crime-Comedy-Serie „Mord mit Aussicht“ im Frühjahr 2022 mit durchschnittlich sechs Millionen Zuschauern (21,1 % Marktanteil) pro Folge und weiteren sechs Millionen Abrufen für die gesamten sechs Folgen in der ARD Mediathek zeigt Das Erste ab Dienstag, 16. April 2024 um 20:15 Uhr die ersten sieben Folgen der 5. Staffel. Sechs weitere Episoden folgen im Herbst 2024. Ebenfalls ab 16. April sind die ersten sieben Folgen in der ARD Mediathek abrufbar.

Während Kriminalhauptkommissarin Marie Gabler (Katharina Wackernagel) sich in Sachen „Teambuilding“ übt, lässt Oberkommissar Heino Fuß (Sebastian Schwarz) nach wie vor keine Gelegenheit aus, zu zeigen, wer hier eigentlich Dienststellenleiter sein sollte. Nachwuchspolizistin Jennifer Dickel (Eva Bühnen) muss sich dagegen mit ungebetenen Verehrern auseinandersetzen. Gemeinsam schaffen sie es trotzdem, die vielen seltsamen Kriminalfälle, mit denen sie weiterhin in diesem abgelegenen Teil der Eifel konfrontiert sind, zu lösen.

Zum festen Ensemble gehören wie immer Petra Kleinert als Heike Schäffer, die sich nach wie vor in alles einmischt, Schiedsamt-Vorsitzender Hans Zielonka (Michael Hanemann), Kai Schumann als Schweinebauer Gisbert Cremer, Cem Ali Gültekin als Imbissbesitzer Mehmet Özdenizmen, Feuerwehrmann Arthur Brandt (Felix Vörtler) und die ewig maulige Gastwirtin Lydia Aubach (Julia Schmitt) sowie Frau Runkelbach (Friederike Frerichs) und Johannes Rotter als Pfarrer Puttermann.

Wenn Sie Interviewwünsche an den Cast und/oder die Macher haben bzw. Unterstützung und Hintergrundinformationen für Ihre Berichterstattung benötigen, wenden Sie sich gern an die Presseagentur Ackermann.

Im Vorführraum des Ersten (https://presse.daserste.de/video/vorfuehrraum/index.html) stehen die Folgen 1 und 4 der neuen Staffel für akkreditierte Journalisten zur Sichtung bereit. Ein ausführliches Presseheft finden Sie ebenfalls im Presseservice zum Download.

Unter www.ard-foto.de kann Bildmaterial sowie das Keyvisual zur neuen Staffel von „Mord mit Aussicht“ abgerufen werden.

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob, ARD-Programmdirektion/Presse und Information,
Tel. 089/55 89 44 898, E-Mail: [email protected] Maxeiner, PR Heike Ackermann
Tel: 089/ 649 865-14, E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots