München/Fairfax (ots) –

Die professionelle AV-Industrie wird in den nächsten fünf Jahren ein Umsatzwachstum von fast 100 Milliarden Dollar erzielen und im Jahr 2028 402 Milliarden Dollar erreichen, wie die 2023 Industry Outlook and Trends Analysis (https://www.avixa.org/IOTA) (IOTA) des Branchenverbands AVIXA zeigt. Da die Pandemieerholung weitgehend der Vergangenheit angehört, ist die Branche für ein gesundes Wachstum bis 2028 gerüstet, auch wenn die Prozentsätze im Jahresvergleich langsam zurückgehen.

AVIXA’s 2023 Industry Outlook and Trends Analysis (IOTA) präsentiert Daten und Analysen über die Größe der Pro-AV-und Medientechnikindustrie mit einer globalen Perspektive – plus regionale und vertikale Aufschlüsselungen. Die Studie deckt Produkttrends, Lösungskategorien und vertikale Märkte ab.

„Die diesjährige Aktualisierung der Prognosen für die Pro-AV-Industrie zeigt eine Rückkehr zu einer Wachstumsrate, die vor der Pandemie als normal angesehen worden wäre“, sagt Sean Wargo, Vice President of Market Intelligence, AVIXA. „Wenn man jedoch unter die Oberfläche schaut, kann man immer noch eine vielfältige Landschaft von Möglichkeiten sehen. Immersive Erlebnisse auf dem Live- Event-sind besonders zu beobachten.“

Die Pro-AV-Umsätze werden von 307 Milliarden Dollar im Jahr 2023 auf 402 Milliarden Dollar im Jahr 2028 steigen – eine jährliche Wachstumsrate von 5,6 %. In naher Zukunft wird es eine Mischung aus Nachfragewachstum und Deflation geben, da sich die Angebotssituation verbessert. Während das Jahr 2022 etwas besser abschnitt als ursprünglich erwartet, ging dies auf Kosten des Wachstums im Jahr 2023, da die Erholung von 2023 auf 2022 vorgezogen wurde. Per Saldo spiegeln die Umsatzzahlen für 2023 die gegenläufigen Auswirkungen von erhöhter Nachfrage und Deflation in einigen Kernkategorien wider.

Die EMEA-Region verzeichnete 2022 aufgrund des Russland/Ukraine-Krieges das geringste Wachstum. Die Inflation ist höher und stützt daher das Wachstum im Jahr 2023 leicht. EMEA ist ein Live-Event-orientierter Markt, mehr als der Rest der Welt. Der Markt für Live-Events in EMEA profitiert in vollem Umfang von der Rückkehr des Publikums und wächst um 7,69%. Obwohl das Gesamtwachstum in der Region geringer ist, verzeichnen viele Kernsegmente im Zusammenhang mit Veranstaltungen in EMEA ein höheres Wachstum. Auch die nachhaltigen Energien sind eine Quelle für das Wachstum der Pro-AV-Ausgaben.

Die APAC-Volkswirtschaften verzeichnen jedes Jahr ein höheres Wachstum, was zu ihrer Position als größter Pro-AV-Abasatzmarkt beiträgt. Am bemerkenswertesten ist die Rückkehr von Live-Veranstaltungen, die den Markt für Vermietung und Inszenierung wiederbelebt. Der Digital Signage Sektor expandiert in APAC mit einer Wachstumsrate von 7,2% schneller, da seine Verbraucherbasis wächst.

Nord- und Südamerika waren 2022 stärker, da die persönliche Interaktion zurückkehrte, aber für 2023 wird ein geringeres Wachstum erwartet. Die Rückkehr zur persönlichen Interaktion ergibt in Amerika ein gemischtes Bild. Auf der Unternehmensseite haben sich die US-Unternehmen auf einen hybriden Modus eingestellt, was zu einem geringeren Wachstum bei Konferenzlösungen für Büros führt. Obwohl der Bereich Pro-AV das Ende des Wachstums durch die Rückkehr zur persönlichen Interaktion erlebt, legt jetzt die Veranstaltungs- und Eventbranche in der Region zu und führt das Wachstum an. Das Wachstum von Softwarelösungen ist zwar ein globales Phänomen, ist aber in Nord- und Südamerika mit fast 12% am stärksten ausgeprägt.

Unternehmen bleiben die größte Einnahmequelle für Pro-AV, aber mehr Wachstum kommt von Medien/Unterhaltung und Veranstaltungsstätten. Diese Top-Märkte werden weiterhin von den Ausgaben für Back-End-Technologie dominiert. Hardware für das Content Management ist für Unternehmen, Medien und Unterhaltung sowie Veranstaltungsorte von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, ihre Mitarbeiter und Kunden mit Inhalten zu erreichen und zu begeistern. Während die Cloud ein wichtiger Bestandteil der Ausgaben geworden ist, wird Hardware vor Ort immer noch für die lokale Bearbeitung von Inhalten verwendet.

Wie Reisende dieser Tage bestätigen können, haben Verkehrsknotenpunkte ein neues Gesicht erhalten. Digital Signage steht dabei im Mittelpunkt. Es werden immer mehr Displays installiert, um Reisende zu leiten und zu informieren. Gleichzeitig werden auch die Sicherheits- und Überwachungssysteme weiterentwickelt, was zu zusätzlichen Ausgaben für AV führt.

In vielen Teilen der Welt wird in die Umstellung auf nachhaltige Energiequellen und in die Verbesserung der Stromnetze investiert. Dies wirkt sich auch auf die AV-Branche aus, meist in Form von Kontroll- und Steuerungsräumen. Dieser Markt ist für die AV-Branche zwar nicht riesig, aber es ist ein Markt, den man im Auge behalten sollte, da die Investitionen auf höchster Ebene steigen.

Um mehr über die 2023 Industry Outlook and Trends Analysis (IOTA) zu erfahren, besuchen Sie www.avixa.org/IOTA.

Über die Audiovisual and Integrated Experience Association

Die Audiovisual and Integrated Experience Association(TM) (AVIXA), ist Organisator der InfoComm – Messeveranstaltungen weltweit, Miteigentümer der Integrated Systems Europe (ISE) und der internationale Fachverband der audiovisuellen Industrie. Im Jahr 1939 gegründet, vereint der Verband mehr als 20.000 Firmen- und Einzelmitglieder, darunter Hersteller, Systemintegratoren, Händler und Distributoren, Fachplaner, Programmierer, Live-Event-Unternehmen, Technologie-Manager, Content-Produzenten und Multimedia-Profis aus mehr als 80 Ländern. Die Mitglieder schaffen integrierte und zukunftsorientierte AV-Lösungen für Endkunden. Der Verband versteht sich als zentraler Ort für professionelle Zusammenarbeit, Informationsaustausch, als eine starke Gemeinschaft und Wegbereiter neuer Ideen. Er ist dabei eine führende Ressource für AV-Standards, Zertifizierungen, Schulungen und Marktwissen. Weitere Informationen finden Sie unter AVIXA.org/de.

Pressekontakt:
Peter Schädel, Marketing Manager, EMEA, AVIXA
Email: [email protected]
Phone: +49 174 388 25 00 / +49 89 54198394
Original-Content von: AVIXA Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots