München (ots) –

– Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums in Trier sind die Gewinner des HISTORY-AWARD 2023. Sie setzten sich mit ihrem Beitrag beim Video-Wettbewerb des TV-Senders The HISTORY Channel gegen insgesamt 22 andere Projekte aus neun Bundesländern durch.
– Das Thema des zum 13. Mal ausgeschriebenen Awards lautete „Wasser ist Leben“. Die Schirmherrschaft hatten Ralph Caspers und Emilia Flint übernommen.
– Bei der Preisverleihung gestern Nachmittag im Rahmen des DOK.fest München erhielten die Schülerinnen und Schüler den HISTORY-AWARD vom prominenten Schirmherrschaftsduo, von der Geschäftsführerin des HISTORY Channels Kathrin Palesch und von Nina Eichinger, der Moderatorin der Veranstaltung.
– Ralph Caspers zum Thema des HISTORY-AWARD: „Sich damit auseinanderzusetzen, was Wasser für uns alle bedeutet, ist heute bedeutender denn je.“

Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums Trier gewinnen den 13. HISTORY-AWARD des TV-Senders The HISTORY Channel. Sie setzten sich mit ihrem neunminütigen Beitrag „Das Geheimnis des Lebens“ beim Video-Wettbewerb des TV-Senders The HISTORY Channel gegen insgesamt 22 andere Projekte aus neun Bundesländern durch. Das Thema des zum 13. Mal ausgeschriebenen Awards lautete „Wasser ist Leben“.

Die aus dem rheinland-pfälzischen Trier zur Preisverleihung im Rahmen des DOK.fest München angereisten Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der Jahrgangsstufen 6 bis 11 wurden gestern Nachmittag in der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) von Ralph Caspers und Emilia Flint, die in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hatten, sowie von der Moderatorin der Veranstaltung Nina Eichinger, von Kathrin Palesch, der Geschäftsführerin von A+E Networks Germany, sowie den Mitgliedern der HISTORY-AWARD-Jury Maya Reichert (DOK.education), Prof. Dr. Eva Stadler (Hochschule der Medien Stuttgart), Prof. Dr. Johannes Moser (LMU München) und Historiker Dr. Sascha Priester geehrt. Zur Jury des Wettbewerbs zählen zudem Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl (Deutsches Museum München), Niko Lamprecht (Verband der Geschichtslehrerinnen und -lehrer Deutschlands e.V.), Joachim Telgenbüscher (P.M. History) und Helmut Markwort (Focus). „‚Das Geheimnis des Lebens‘ baut auf die Dichteanomalie des Wassers auf. Den Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums in Trier gelingt ein überraschender Einstieg. Unterlegt mit Sphärenmusik wird der Zuschauer für das Thema elektrisiert. Zur Erklärung der Phänomene bedient sich der Film der unterschiedlichsten Stilmittel und eines talentierten Hauptdarstellers, dem Bärtierchen. Es bleiben am Ende keine Zweifel um die geheimnisvolle Macht und Kraft des Wassers“, so Helmut Markwort über den Gewinnerbeitrag. Schirmherrin Emilia Flint ergänzt: „Die Animationen, die Bilder, der Schnitt, die Musik – alles sehr hochwertig und ansprechend. Sehr viele spannende Fakten, ich habe selbst ganz viel Neues gelernt!“

Mit dem Thema des HISTORY-AWARD 2023 rückte der HISTORY Channel die gesellschaftliche Bedeutung von Wasser in den Fokus. Gesucht waren Filmprojekte zur Ressource Wasser in Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Das zentrale Ziel des HISTORY-AWARD ist die Anerkennung von aktiver und kreativer Auseinandersetzung mit einem geschichtlichen und gesellschaftlichen Thema in Form eines Videos. Co-Schirmherr Ralph Caspers unterstrich die besondere Bedeutung des diesjährigen Mottos: „Der HISTORY-AWARD widmet sich einem Thema, das für uns alle wichtig ist: Wasser. Wasser ist faszinierend, weil es gleichzeitig lebenswichtig und lebensbedrohlich sein kann. Sich damit auseinanderzusetzen, was Wasser für uns alle bedeutet, ist heute bedeutender denn je.“

In die Top 3 des HISTORY-AWARD 2023 kamen neben den Trierer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten auch Teams der Jahrgangsstufe 9 der Friedensschule Münster (Filmbeitrag „Water Society“, Platz 2) und der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule Nördlingen-Mitte („Alarm in den Ozeanen“, Platz 3). „Ein packendes fiktionales Format mit einer versöhnlichen Botschaft. Obwohl die Geschichte ’nur‘ in Zeichnungen erzählt wird entwickelt der geschilderte Kampf um Wasser und um Gerechtigkeit einen bemerkenswerten Sog, den man sich nicht entziehen kann“, so Jury-Mitglied Joachim Telgenbüscher (P.M. History) über das zweitplatzierte Projekt aus Münster. Co-Schirmherr Ralph Caspers würdigte zudem den drittplatzierten Film der Schülerinnen und Schüler aus Nördlingen: „Mir hat an dem Beitrag aus Nördlingen die Animation sehr gut gefallen. Es ist gar nicht so leicht, bei Stop-Motion die Ruhe und den Überblick zu bewahren. Das ist den Filmemacher:innen großartig gelungen. Auch das Zusammenspiel mit der Musik sorgt für eine sehr dichte Atmosphäre. Aber nicht nur die Machart, auch die Inhalte sprechen mich an. Besonders gut finde ich, dass nicht nur die Probleme aufgezeigt werden, sondern dass auch Tipps gegeben werden, wie man die Welt ein bisschen besser machen kann.“

Kathrin Palesch, Geschäftsführerin von A+E Networks Germany, dankte bei der Veranstaltung in München, zu der zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des HISTORY-AWARD 2023 und würdigte ihr Engagement: „Mit welcher Hingabe und Professionalität ihr an die Aufgabenstellung herangeht, ist großartig und gibt ein tolles Vorbild ab. Die thematische Bandbreite ist enorm, und euer Ideenreichtum und eure Kreativität, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ist inspirierend und hat uns alle beeindruckt. Vielen Dank dafür!“

Die Gewinner des vom HISTORY Channel ausgerichteten Video-Wettbewerbs wurden durch die Stimmen der Experten-Jury und des Schirmherrschaftsduos Ralph Caspers und Emilia Flint sowie durch ein Online-Voting ermittelt. Die Trierer Schülerinnen und Schüler erhielten in München den HISTORY-AWARD in Form des Senderlogos überreicht. Zusätzlich waren die ersten drei Plätze mit von Vodafone gestifteten Preisgeldern dotiert.

Der HISTORY-AWARD 2023 wurde unterstützt von GigaTV, dem TV-Angebot von Vodafone, DOK.education, P.M. History und dem Jugendmagazin web and school sowie empfohlen vom Verband der Geschichtslehrerinnen und -lehrer Deutschlands e.V.

Die Top 10 des HISTORY-AWARD 2023 zum Thema „Wasser ist Leben“:

– Platz 1: „Das Geheimnis des Lebens“, Humboldt-Gymnasium Trier
– Platz 2: „Water Society“, Friedensschule Münster
– Platz 3: „Alarm in den Ozeanen“, Grundschule Nördlingen-Mitte
– Platz 4: „Wasser ist Leben“, Werner-Heisenberg-Gymnasium Bad Dürkheim
– Platz 5: „Direkt an der Quelle“, Jenaplanschule Rostock / Medienwerkstatt Rostock
– Platz 5 (Punktgleichheit): „Leben in, am und mit Wasser“, Gemeinschaftsgrundschule Lange Kamp Duisburg / Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Duisburg e. V.
– Platz 7: „Wassermühlen“, Gymnasium Bad Iburg
– Platz 8: „Virtuelles Wasser in der Bauindustrie“, St.-Franziskus-Gymnasium und -Realschule Kaiserslautern
– Platz 9: „Wasser ist Leben – wie wir das Lebenselixier schützen können“, Albert-Schweizer-Gymnasium Erlangen
– Platz 10: „Wasser ist Leben“, Gemeinschaftsschule Tonna

Alle Filmbeiträge sind auf www.history-award.de abrufbar.

Der HISTORY Channel zeigt bald auch zwei Dokumentationen zum Thema Wasser. Am Dienstag, 9. Mai, ist um 18:30 Uhr die Sendung „Terra X: Anthropozän – Wasser“ zu sehen, am Sonntag, 14. Mai, folgt um 9:50 Uhr die Episode „Die Macht des Wassers“ aus der Doku-Reihe „Wunderbauten der Geschichte“.

Weitere Informationen zum HISTORY-AWARD 2023 und zum HISTORY Channel sind unter www.history-award.de, www.history.de, www.facebook.com/HISTORYdeutschland, www.instagram.com/history_de sowie www.youtube.com/historyde zu finden.

Pressekontakt:
A+E NETWORKS GERMANY / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KGNicolas Finke
Head of Press & PR
Tel.: +49 (0) 89 208 04 81 16
E-Mail: [email protected]
www.crimeandinvestigation.de
www.aenetworks.de
Original-Content von: The HISTORY Channel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots