Leipzig (ots) –

Mutmacher für Inklusion, Teilhabe und Vielfalt: Seit mehr als 30 Jahren unterstützt die MDR-Sendereihe „Selbstbestimmt“ Menschen mit Behinderung in ihrem Kampf um Respekt und Teilhabe in der Gesellschaft. Sie macht Mut, ist unterhaltsam und überraschend offen, dokumentiert aber auch, welche Barrieren es immer noch gibt und welche Kraft es braucht, selbstbestimmt zu leben. Die Sendereihe ist bis heute einmalig innerhalb der ARD. Am 11. Mai setzt der MDR das Format mit prominenten Hosts und frischen Themen neu auf. Aus der linearen Sendung wird ein Angebot für die ARD Mediathek. Mit einer Preview macht der MDR auf das überarbeitete und jüngere Format aufmerksam:

„Selbstbestimmt“

Am Donnerstag, 11. Mai 2023,

Beginn um 18.00 Uhr

Kupfersaal Leipzig

Kupfergasse 2, 04109 Leipzig

Die Mittendrin-Dialogveranstaltung im Beisein der MDR-Intendantin Karola Wille, der zuständigen Programmdirektorin und Patin der 50:50-Challenge im MDR Jana Brandt sowie des Vielfaltsmanagers Olaf Heilemann präsentiert eine Preview mit Ausschnitten aus den ersten drei Folgen. Zu Gast sind auch die neuen prominenten Hosts: Schauspieler und Comedian Tan Caglar, Influencerin und Vize-Miss-Germany Gina Rühl sowie der mehrfache Welt- und Europameister im Speerwurf Mathias Mester.

Im Rahmen der Preview gibt es die Möglichkeit für kurze Interviews mit allen Teilnehmenden der Gesprächsrunde. Falls Sie nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, vermitteln wir Ihnen auf Wunsch auch sehr gern Interviews.

Bitte geben Sie uns bis zum 10. Mai per E-Mail an [email protected] Bescheid, ob wir für Sie Medienplätze reservieren dürfen.

Zur Reihe „Selbstbestimmt“ – Die Mutmacher“

Drei Staffeln á drei Folgen „Selbstbestimmt“ mit drei prominenten Hosts: Tan Caglar, Gina Rühl und Mathias Mester wollen Mut machen. Mut zur Akzeptanz, zur Vielfalt und zum Miteinander. Sie treffen beeindruckende Menschen mit und ohne Behinderung und erfahren von ihnen, wie selbstbestimmtes Leben gelingen kann.

„Selbstbestimmt“: Lebst du deinen Traum? fragt Tan Caglar

ES: 14. Mai, 8.00 Uhr, MDR-Fernsehen

Tan Caglar wollte als Kind Arzt oder Profisportler werden. Das hat er geschafft: mit dem Rollstuhl in der Basketball Bundesliga und als Schauspieler bei “In aller Freundschaft”. Seine Träume haben sich erfüllt, aber anders, als gedacht. Was macht eigentlich einen Job zum Traumjob? Darüber unterhält er sich mit der blinden Kellnerin Clara Klebba und der stotternden Josefine Klingner, die in einem sehr kommunikativen Beruf arbeitet. Er trifft Alexander Böhmer, der nach einer Krebserkrankung ein Bein verlor und trotzdem an seinem Traumberuf festhielt und Anna- Lena Bogenhauser, die mit Down Syndrom in der größten Notaufnahme Deutschlands arbeitet. Macht es Sinn, trotz Barrieren und Widrigkeiten an seinem Traum festzuhalten? Und woher weiß man, welcher Beruf glücklich macht?

„Selbstbestimmt“: Sind wir alle schön? fragt Gina Rühl

ES: 21. Mai, 8.00 Uhr, MDR-Fernsehen

Gina Rühl erhielt ihre persönliche Antwort auf diese Frage 2022. Sie wurde Vize-Miss-Germany. Drei Jahre zuvor hatte sie durch einen Motorradunfall einen Arm verloren und ein solcher Titel schien ihr unmöglich. Sich schön zu fühlen, musste sie erst wieder lernen. Doch wie geht das? Und wer bestimmt eigentlich, was schön ist? Das diskutiert sie mit Jugendlichen in Brandenburg und mit dem Begründer der Modelagentur Misfits, der ein verändertes Schönheitsideal maßgeblich beeinflusst hat. Sie trifft die kleinwüchsige Fitness – und Mode-Influencerin Janina Nagel und Eileen Reiß, die seit einem schweren Unfall einen Rollstuhl braucht und der gerade deswegen ein schönes Aussehen wichtig ist.

„Selbstbestimmt“: Brauchen wir Helden? fragt Mathias Mester

ES: 04. Juni, 8.00 Uhr, MDR-Fernsehen

Mathias Mester ist bekannt für Frohsinn und für weite Würfe mit dem Speer. Der ehemalige Profi-Sportler ist einer der erfolgreichsten Para-Leichtathleten weltweit. Ein Held? Er will herausfinden, was wahre Helden ausmacht und ob sie heute überhaupt noch gebraucht werden. Er begegnet Menschen, die Großartiges leisten und zu Vorbildern geworden sind: im Sport, im Beruf, im Alltag. Wie Sophia Schmidt, eine Tennisspielerin, die bei den Special Olympics antritt oder Anne Lochschmidt, die ehrenamtlich bei der Sächsischen Bergwacht Menschen rettet. Wie die Mitglieder des Vereins „Sozialhelden“ aus Berlin und Steffi Nerius, seine ehemalige Trainerin und Weltmeisterin.

Die erste Staffel wird zeitgleich am 11. Mai um 18 Uhr in der ARD Mediathek veröffentlicht.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots