München (ots) –

Charmant, schlitzohrig und ungeduldig: Lukas Leibe ist ab Folge 4082 (voraussichtlicher Sendetermin: 16. August 2023) als Theo Licht in der Bavaria-Fiction-Produktion zu sehen. Theo Licht wächst in Lübeck in einer Arbeiterfamilie auf. Seine Kindheit wird geprägt vom Verlust seiner Mutter, die die Familie verlässt und angeblich in Amerika lebt. Als Alleinerziehender ist Theos Vater überfordert. In der Schule fällt er durch rebellisches Verhalten auf und gerät dementsprechend immer wieder in Schwierigkeiten. Theo zeigt eine enorme Begeisterungsfähigkeit, ist kreativ und besitzt eine hohe Intelligenz. Nach einigen beruflichen Fehlschlägen und enttäuschten Erwartungen entscheidet Theo sich, sein Glück in Bichlheim zu suchen.

„Theo ist ein charmanter, schlitzohriger und sprunghafter Charakter, der eine bemerkenswerte Entwicklung durchmacht. Er ist ein Kämpfer, der in seinem Leben schon vielen Schwierigkeiten begegnet ist, aber sich trotzdem seine Begeisterungsfähigkeit, Kreativität und Empathie bewahrt hat“, so Lukas Leibe. „Die Rolle bereitet mir viel Freude. Als Schauspieler reizt es mich besonders, die vielen Schichten ihrer Persönlichkeit zu erforschen.“

Lukas Leibe wurde in München geboren, wuchs allerdings in Braunschweig auf und ist Schauspieler. Neben zahlreichen Theaterauftritten war er unter anderem in den ARD-Programmen „Die Drei von der Müllabfuhr“ und „In aller Freundschaft“ zu sehen. Seine schauspielerische Ausbildung, die er mit Auszeichnung abschloss, absolvierte er in Berlin.

„Sturm der Liebe“ ist eine Produktion von Bavaria Fiction (Produzent: Marcus Ammon; Ausführender Produzent: Peter Proske). Die Redaktion liegt beim Westdeutschen Rundfunk. Headautorin ist Claudia Köhler.

„Sturm der Liebe“, montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten

Im Internet unter www.daserste.de/sturmderliebe/

Fotos auf www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Eva Werner, ARD-Programmdirektion/Presse und Information,
E-Mail: [email protected] Emmert, PR-Redakteurin „Sturm der Liebe“
Tel. 089/6499-2868, E-Mail:[email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots