Mainz (ots) –

Der Eiffelturm, 1889 anlässlich der Pariser Weltausstellung eröffnet, hat bis heute nichts von seiner Strahlkraft verloren und ist eine der meistbesuchten Attraktionen weltweit. Zum 100. Todestag seines Erbauers Gustave Eiffel am 27. Dezember 2023 gibt „Terra X“ im ZDF in einer knapp 60-minütigen Dokumentation Einblicke in die Entstehung dieses Meisterwerks und erzählt bislang wenig bekannte Geschichten rund um das Pariser Wahrzeichen und seinen Erbauer. Die Sendung ist am Sonntag, 25. Dezember 2023, 19.15 Uhr, im ZDF zu sehen und ab Mittwoch, 20. Dezember 2023, in der ZDFmediathek verfügbar.

Bau in Rekordzeit

Paris 1887: Der französische Ingenieur Gustave Eiffel (1832 bis 1923) befindet sich auf dem Höhepunkt seines Ruhms. Kaum hat er seine Arbeit an der New Yorker Freiheitsstatue beendet, darf er im Herzen der französischen Hauptstadt zur Weltausstellung 1889 ein außergewöhnliches Bauwerk realisieren. Aber ein eiserner Turm ohne praktischen Nutzen mitten in Paris? Das sorgt für scharfe Kritik. Doch Eiffel lässt sich nicht beirren. Er übernimmt einen nicht unwesentlichen Teil der Kosten sowie das gesamte Risiko – und baut den über 300 Meter hohen Koloss aus Eisen in nur zwei Jahren, zwei Monaten und fünf Tagen. Heute gilt der Eiffelturm als Ikone der Architektur und als Geniestreich moderner Ingenieurskunst.

Ringen mit Gegnern, der konservativen Öffentlichkeit – und dem Wind

Warum der Eiffelturm 20 Jahre nach seiner Errichtung fast abgerissen wurde, welchen wissenschaftlichen Wert er bis heute hat und warum ausgerechnet ein 10.000 Tonnen schweres, funktional anmutendes Eisenbauwerk zum globalen Symbol der Liebe geworden ist, erklären führende Expertinnen und Experten, darunter die deutsche Architektin und Buchautorin Ursula Muscheler sowie der französische Ingenieur, Architekt und Publizist Bertrand Lemoine. Die ZDF-Dokumentation aus der Reihe „Terra X“ taucht ein in das abenteuerliche Auf und Ab des Unternehmers Gustave Eiffel, in sein Ringen mit Gegnern, mit der konservativen Öffentlichkeit – und dem Wind. Thematisiert wird auch die Entdeckung neuer, Eiffel bislang nicht zugeschriebener Konstruktionen am anderen Ende der Welt. Aufwendige 3-D-Grafiken veranschaulichen die damals revolutionären Techniken, Animationen lassen die Emotionen, die Bauherren und anderen Beteiligte beflügelten, lebendig werden.

Diese Sendung wird mit Untertiteln angeboten.

Kontakt
Bei Fragen zur Pressemitteilung erreichen Sie Marion Leibrecht, ZDF-Kommunikation, telefonisch unter 06131 – 70-16478.
Sie erreichen die ZDF-Kommunikation per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 06131 – 70-12108.

Pressefotos
Pressefotos zur Sendung erhalten Sie als Download (https://presseportal.zdf.de/presse/terrax) (nach Log-in), per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 06131 – 70-16100.

Weitere Informationen
Im ZDF-Presseportal finden Sie ergänzend:
– die Pressemappe (https://presseportal.zdf.de/pressemappe/terra-x-gustave-eiffel-der-mann-der-den-eiffelturm-erfand) mit Interviews und dem Film als Video-Stream
– den Trailer (https://presseportal.zdf.de/trailer/trailer/terra-x-faszination-deutschland-der-weg-des-wassers) (nach Log-in)

Pressekontakt:
ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108Folgen Sie uns gerne auch bei LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/zdf/)
und X (https://twitter.com/ZDFpresse) vormals Twitter.
Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots