Berlin (ots) –

Pastoren mit Rolex am Handgelenk, fetzige Youtube-Gottesdienste und überall strahlende Gesichter: Die Freikirche Hillsong macht von außen betrachtet einen schillernden Eindruck. Doch was passiert, wenn man sie an ihren eigenen Werten misst? Wie ist es bestellt, mit der Nächstenliebe, der Bescheidenheit und der Barmherzigkeit? Wie mit der Wollust, dem Hochmut oder der Habgier? Hält sie dem stand, was sie so voller Stolz predigt?

Diese Podcast-Serie, die im Auftrag von Podimo produziert wird, guckt hinter die prunkvolle Fassade des Hillsong-Systems und richtet den Blick dabei erstmals auch nach Deutschland. Ehemalige Mitglieder berichten von Ausbeutung, Manipulation und seelischem Missbrauch. Sie berichten aber auch von Gemeinschaft, Leidenschaft und lebendigem Glauben. Dieser Podcast gibt ihnen eine Stimme und zeigt, wie dieser sehr persönliche und intime Glaube im großen Stil instrumentalisiert werden kann. Und wie daraus Kapital wird. Denn Megachurches sind auch Megabusinesses.

Hillsong hat eine klare Mission: Wachstum. Und dieses Prinzip geht lange auf. Zeitweise gehören Stars wie Justin Bieber oder Kourtney Kardashian zu Hillsongs Anhänger*innen. Doch seit Herbst 2021 steht die in Australien gegründete und heute weltweit agierende Freikirche mächtig unter Druck. Skandale um uneheliche Affären und schwere Spendengeldveruntreuung sorgen immer wieder international für Schlagzeilen. Genau wie die Vorwürfe ehemaliger Mitglieder. “Der Spruch ist immer:

“Komm, wie du bist – aber dann werde, wie wir dich haben wollen.“

„Toxic Church – Die Hillsong-Story“ erzählt nicht nur die von Aufstieg und Fall geprägte Geschichte der Freikirche, sondern auch die der Menschen, die sie über Jahre hinweg mit aufgebaut haben. Es geht um unerbittlichen Gehorsam und um Wachstumswahn im Namen des Herrn. Aber es geht auch um gesellschaftspolitischen Einfluss. Denn Hillsong gehört zur Pfingstbewegung – der am schnellsten wachsenden religiösen Bewegung der Welt.

„Toxic Church – Die Hillsong-Story“ gibt tiefe Einblicke in die Strukturen der Freikirche. Gemeinsam mit dem Produzenten stereotype media ist uns ein herausragendes investigatives Format gelungen, das eine unfassbare Geschichte von Glaube, Gier und Größenwahn erzählt“, sagt Ulrike Zeitlinger-Haake, Head of Content bei Podimo Deutschland.

„Die ersten Interviews, in denen mir ehemalige Mitglieder sehr offen und ehrlich von ihren Erfahrungen mit Hillsong erzählten, machten mir sehr schnell klar, welches auf Manipulation und Ausbeutung beruhende System hinter der Freikirche steckt. Und das eben nicht nur auf internationaler Ebene, sondern auch hier bei uns in Deutschland”, so Journalistin und Host Kyra Funk. “Dass dieser Podcast ein solch investigatives Ausmaß annehmen würde, konnte ich zu Beginn aber nur erahnen.“

Pressekontakt:
Verena Adami
[email protected]
+49 172 834 6666
Original-Content von: Podimo, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots