Köln (ots) –

Visionäre, Pioniere, Quereinsteiger – Mosel mal anders. Wenn aus Bucheckern Speiseöle werden, Hereford- und Brahmousin-Rinder glücklich auf der Weide leben, der Rote Weinbergpfirsich und die Rote Moselwalnuss präsentiert werden, dann heißt es: Lecker an Bord – Mosel Spezial.“

Die siebte Staffel überrascht mit einigen Neuigkeiten, behält aber ihren bewährten Charme und ihre entspannte, positive Grundstimmung. Die Mosel bringt die beiden Spitzen-Köche Frank Buchholz und Björn Freitag erstmals nach Rheinland-Pfalz, in dem sie sich auf ihre kulinarische Reise begeben. Natürlich weiterhin mit einem Hausboot als Homebase! Gastgeberin dieser Staffel ist die junge Skipperin Mia Licht, die in der Region aufgewachsen und mit dem Hausboot Yara auf der Mosel unterwegs ist. Kapitän Heinz-Dieter Fröse, der mit der Una One in den anderen Staffeln dabei war, genießt jetzt seinen Ruhestand an der Nordsee.

Frank und Björn werden auf dem „Mosel Hausboot“ entschleunigen, genießen und natürlich kochen. An Land nutzen sie weiterhin E-Bikes, um regionale Spezialitäten in ihre Kombüse zu holen. Abends wird dann für ganz besondere Gäste gekocht: Die Menschen, mit denen die Köche tagsüber auf ihren Streifzügen unterwegs waren, nehmen am gedeckten Tisch Platz und werden für ihre Anstrengungen in der nachhaltigen Erzeugung kulinarisch mit einem „fine Dinner“ für das „fine food“ belohnt. Mit dabei auch Li Guangda, der vor 20 Jahren aus China nach Deutschland kam und seit ein paar Jahren seltene Speisemorcheln an der Mosel züchtet – eine Sensation.

Björn Freitag: „Mir ist aufgefallen, dass viele von den Erzeugerinnen und Erzeugern, die ich besucht habe, ganz genau darü­ber nachdenken, was sie anbauen und wie. Sortenvielfalt ist zum Beispiel hier an der Mosel vielen ganz wichtig. Das finde ich toll. Denn nur so lassen sich regionale Sorten wie die Rote Moselwalnuss, der Rote Weinbergpfirsich oder die Bengeler Zuckererbse ‚Simon‘ auch erhalten.“

Frank Buchholz ergänzt: „Besonders beeindruckend waren für mich die Menschen an der Mosel und die ursprüngliche Natur. Das hat mich emotional sehr berührt. Wie viel Wald und wie viel Grün rund um den Fluss zu sehen ist – und dann natürlich auch die ganz berühmten Steillagen der Mosel.“

Regionale Begebenheiten, authentische Kulissen, handverlesene Produzentinnen und Produzenten, Nachhaltigkeit und natürlich kulinarische Schätze wie der berühmte Mosel-Riesling machen „Lecker an Bord“ zu einem Fernsehgenuss.

„Lecker an Bord“ wird erstmalig gemeinsam mit dem SWR produziert. In der siebten Staffel werden acht Folgen ausgestrahlt.

„Lecker an Bord – Mosel Spezial“: ab dem 11. September immer montags um 20:15 Uhr im WDR/SWR Fernsehen. Die einzelnen Folgen sind jeweils eine Woche vor Ausstrahlung in der ARD Mediathek abrufbar. Und wie immer alle Infos, Routen und Rezepte unter leckeranbord.wdr.de

Redaktion: Helma Potthoff

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:
WDR Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
Email: [email protected]
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots