München (ots) –

Viele Medieninhalte, insbesondere im Internet oder auf Social Media, sind für die Nutzenden nicht als Werbung erkennbar. In ihrer neuen Online-Broschüre „So geht Transparenz! Werbung in TV, Radio und Internet“ liefert die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) praktische Hinweise, wie Werbung in TV, Radio und im Internet zu kennzeichnen ist.

Die digitale Broschüre enthält zwei Tabellen mit einer Übersicht, wie Werbeformen im Rundfunk und in Online-Medien gesetzeskonform gestaltet und gekennzeichnet werden können. Außerdem werden medienrechtliche Vorgaben erläutert und ein Blick hinter die Kulissen der BLM-Werbeaufsicht ermöglicht.

BLM-Präsident Dr. Thorsten Schmiege sieht die Broschüre als hilfreiches Angebot im Rahmen der Aufsichtspraxis: „Viele Anbieterinnen und Anbieter wissen nicht, wie die medienrechtlichen Vorgaben konkret umzusetzen sind. Anschauliche, praxisgerechte Informationen über die Zielsetzung der Werberegulierung werden daher immer wichtiger. Wir sind überzeugt, dass wir unsere Medienaufsicht durch präventive Maßnahmen ergänzen und insgesamt effektiver machen können.“

Vorgestellt wurde die neue Online-Broschüre heute im Ausschuss für Aufsicht und Inhalteregulierung. Die Ausschuss-Vorsitzende Christine Völzow, Leiterin Wirtschaftspolitik der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), begrüßt den Ansatz der BLM: „Tipps und Hinweise für Medienschaffende, welche Werbeformen wie zu kennzeichnen sind, nützen den Mediennutzenden sowie Anbietern und Anbieterinnen gleichermaßen. Sie sorgen für größere Rechtssicherheit und tragen im Idealfall dazu bei, Aufsichtsverfahren zu vermeiden. Damit unterstützt die BLM auch Unternehmen.“

Die Online-Broschüre „So geht Transparenz! Werbung in TV, Radio und Internet“ steht ab sofort hier (https://www.blm.de/aktivitaeten/aufsicht_regulierung/werberegulierung.cfm) und auf der Website der BLM (http://www.blm.de) zum Abruf bereit.

Pressekontakt:
Bettina Pregel
Stellv. Pressesprecherin BLM
Tel. (089) 638 08-318
[email protected]
Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots